Förderrungsrichtlinien

 

Österreichisches Filminstitut

 

Filmfonds Wien

 

 

 Aktuelles von Ö Filminstitut und Filmfonds Wien

 

 

 

FFW

 

In der Kuratoriumssitzung vom 21. April 2016 wurde die Geschäftsführung ersucht, ein spezielles Augenmerk auf Projekte mit Beteiligungen von ORF-MitarbeiterInnen in leitenden Funktionen zu haben und diese gegebenenfalls nicht mehr zu fördern, da sie dem Konzept der unabhängigen Produktion widersprechen.

 

In seiner Sitzung vom 22. Juni 2017 hält das Kuratorium ausdrücklich fest, dass, gemäß der FFW-Richtlinien, der Kollektivvertrag für Filmberufe durch die FörderwerberInnen zwingend einzuhalten ist. Insbesondere bei der Herstellungsleitung werden eine entsprechende Qualifikation (siehe Berufsbild) und eine umfassende Handlungsvollmacht über sämtliche Geschäfte und Rechtshandlungen eines Projekts vorausgesetzt. Entsprechend dem Berufsbild und der produzentischen Verantwortlichkeit kann diese Person entweder projektbezogen angestellt oder fixangestellt sein oder von einem geschäftsführenden Organ des Unternehmens ausgeübt werden, sofern die Herstellungsleitung nicht von der ProduzentIn selbst in Personalunion ausgeübt wird.

 

Zur Hebung der Transparenz der Förderentscheidungen beschließt das Kuratorium in seiner Sitzung vom 22. Juni 2017, dass folgende Projektdaten veröffentlicht werden:

  • Förderung des FFW in Euro
  • Anteil des FFW an der Gesamtfinanzierung bzw. des österr. Anteils in %
  • WFBE in %
  • An der Finanzierung beteiligte TV-Sender, Weltvertriebe und Verleiher
  • Koproduktionspartner sowie deren Anteile in Prozent an der Finanzierung
  • Voraussichtlicher Dreh- und Fertigstellungstermin