Änderungen im Kollektivvertrag für Filmberufe

 

 

Zielsetzung

 

  • Kollektivvertrag blieb in wesentlichen Bereichen seit Jahrzehnten unverändert
  • notwendige Angleichung an die aktuelle Gesetzeslage und Judikatur
  • Anpassung an die gelebte Praxis (soweit rechtlich zulässig)
  • kürzer, einfacher und lesbarer
  • aus Gründen der Leserlichkeit kein Gendern mehr
  • Bezeichnung „Filmberufe“ anstelle „Filmschaffende“
  • viele Paragrafen wurden „ausgemistet“, da sich die Rechtslage in den letzten Jahrzehnten verändert hat -alter Kollektivvertrag spiegelte teilweise Rechtslage nicht korrekt wider
  • Kollektivvertrag wurde stark gekürzt –zB Verweise auf ohnehin geltendes Recht
  • aufgrund der Neustrukturierung geänderter Aufbau

 

 

Änderungen 2018

 

Änderungen 2019

 


 

Kollektivvertrag für Filmschaffende 2019

 

Mindestgagentarif 2019